Sisters in Art - Entlang der Kunst in Baku (2020)

„Baku“ bedeutet für Sportfans „Formel 1“, für Musikfans „Eurovision Song Contest“ und für Touristen „Moderne Architektur“. Letztlich bleibt die Hauptstadt Aserbaidschans aber für viele nur ein Stichwort für Mega-Events in der ehemaligen Sowjetrepublik.

Für die jungen Keramik-Künstlerinnen Fidan, Ramina und Umay ist Baku aber der Ort, an dem sie leben und ihre Leidenschaft zum Beruf machen wollen. Dieser Plan ist voller Kompromisse und Improvisationen, den die drei, seit sie sich das erste Mal an der Kunsthochschule kennenlernten, gemeinsam anpacken und sich dabei gegenseitig unterstützen.

Der Dokumentarfilm „Sisters in Art“ ist ein authentischer Blick in die Lebenswelt dreier junger Idealistinnen, die zwischen künstlerischer Selbstverwirklichung und finanzieller Unabhängigkeit ihren Weg entlang der Kunst gefunden haben.

Premierentermin und Trailer folgen in Kürze!

Beide für Eine (2019)

Über zwölf Wochen habe ich Pia und Lasse auf ihrem Weg zum Marathon in Rotterdam begleitet. Eigentlich wollten beide zusammen die Bestzeit von Pia knacken, doch eine wiederkehrende Wadenverletzung lässt zumindest für Lasse eine Teilnahme in weite Ferne rücken.

Den ganzen Film gibt es hier zu sehen:

Imagefilme: Ich drehe auch Filme für Unternehmen!

Frankfurt am Main, 2020